Über 7.000 Testberichte

aus der Landwirtschaft

Fortschritt Traktoren
Neue Testberichte
Top 25
Flop 25
Informationen
Zu dem Traktoren-Hersteller Fortschritt wurden 9 Testberichte und Erfahrungsberichte abgegeben mit einer durchschnittlichen Benotung von 2.14. Von allen Bewertungen würden 78% ihren Fortschritt Traktor wieder kaufen!

Ø Note
1.8
Fortschritt Famulus 40
Berichte: 1
Ø Note
2.5
Fortschritt UT 082
Berichte: 1
Ø Note
2.2
Fortschritt ZT 303
Berichte: 4
Ø Note
1.6
Fortschritt ZT 303 D
Berichte: 1
Ø Note
2.3
Fortschritt ZT 303-E
Berichte: 1
Ø Note
2.4
Fortschritt ZT 323
Berichte: 1

Fortschritt - Landmaschinen aus der DDR

Fortschritt Landmaschinen bestand in der DDR und war eine Kombination aus mehreren Unternehmen, später sogar aus allen Landmaschinenherstellern der DDR. Das Unternehmen selbst gibt es schon seit 1949. In dem Jahr wurden die Landmaschinenhersteller aus Stolpen und Neustadt zusammengefaßt und unter dem Namen Fortschritt Landmaschinen weitergeführt. Der nächste Entwicklungßchritt geschah 1951, da in dem Jahr drei weitere Betriebe der Landtechnik mit in das Unternehmen genommen wurden. Diese Unternehmen waren der Kombinus-Drehmaschinenbau Singwitz, der Maschinen- und Getriebebau Kirschau und die Landmaschinenfabrik Bischofswerda. Das Unternehmen wuchs immer weiter durch neue Zuordnungen und weiteren Investitionen. Kurze Zeit später richteten sich Fortschritt Landmaschinen auf Futter- und Getreideerntetechnik aus. Im Jahre 1953 wurde das Unternehmen in Volkseigener Betrieb (VEB) Fortschritt Erntebergungsmaschinen umbenannt. 1955 wurde das Warenzeichen von Fortschritt beim Amt für Patentwesen eingetragen. Das Unternehmen wurde 1964 ein weiteres Mal umbenannt und diesmal in VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen. Eine weitere Etappe bestiegen sie im Jahre 1970, wo sie weitere Unternehmen bei sich aufnahmen. Diesmal waren es mehrere volkseigene Betriebe aus verschiedenen Städten. Die Betriebe waren meistens kleinere oder mittlere Betriebe. Im Jahre 1978 gründeten sie das Kombinat neu. Bei dieser Neugründung waren alle Unternehmen der Landtechnik aus der DDR zusammengeschloßen, bis sich das Kombinat am 30. Juni 1990 auflöste und die einzelnen Unternehmen zu GmbHs wurden.