Über 7.000 Testberichte

aus der Landwirtschaft

Testberichte (2)
Technische Daten
Es wurden noch kein Bilder hinterlegt.
Jetzt Bilder für den Deutz-Fahr Agrotron M 600 hochladen (max. 13 Stück):

Deutz-Fahr Agrotron M 600

= 2.32 (Durchschnittlich)
Jetzt den Deutz-Fahr Agrotron M 600 bewerten

Durchschnittliche Bewertung

Motor
Note
Leistung:
3.0
Dieselverbrauch:
3.5
Getriebe
Gangabstufung:
2.5
Schaltbarkeit:
4.0
Zapfwelle:
2.0
Fahrwerk
Lenkung (Lenkbarkeit und Wendekreis):
1.5
Federung bzw. Fahrverhalten (je nach Alter):
2.0
Hubwerk
Hubkraft / Hubweg:
1.0
Bedienung:
1.0
Kabine
Platzangebot / Anordnung der Instrumente:
1.0
Rundumsicht:
1.0
Heizung und Lüftung oder Klimaanlage:
1.5
Lautstärke:
2.5
Verarbeitung / Qualität:
2.5
Kosten
Reparaturanfälligkeit:
3.5
Ersatzteilpreise:
4.0
Preis/Leistungs-Verhältnis:
3.0

Top / Flop

Hubkraft / Hubweg
Bedienung
Platzangebot / Anordnung der Instrumente
Rundumsicht
Schaltbarkeit
Ersatzteilpreise

Einzel-Bewertungen

= 2.53 (Durchschnittlich)
Anonym , 09.10.2013
Baujahr 2010, 755 h, Neumaschine
Wieder kaufen? Nein
Habe Schlepper als Hauptschlepper gekauft. Leider hat er mich schon zweimal im Stich gelassen. Getriebeelektronik macht immer wieder Probleme. Motorleistung ist bei voller Drehzahl z.b. beim Mähen gut. Aber spritzig ist der Motor überhaupt nicht, was bei Transportarbeiten extrem nervt. Zudem ist wie schon ein weiterer Tester hier bemerkt hat, die Frontachsfederung ständig am nachregeln, was auch viel Motorleistung schluckt. Die Gangschaltung ist auch bei mir sehr hakelig. Aufgrund der Anfälligkeit der Elektronik werde ich den Schlepper in Kürze verkaufen!!
= 2.12 (Durchschnittlich)
WeEng aus Emsland, 13.10.2011
Baujahr 2008, 1200 h, Neumaschine
Wieder kaufen? Nein
Der Traktor wurde im Herbst 2008 zur Maisernte angeschafft und bei der Ernte direkt eingesetzt. Weil er neu war, wurde er vernünftig eingefahren. Auffällig war die träge Reaktion des Boosts und damit verbunden eine relative Unflexibilität bei schweren Zugarbeiten. Zudem war (und ist bis heute!) der Ganghebel sehr hakelig und gewöhnungsbedürftig. Beim Schalten in den Laststufen hört man deutlich das Getriebe arbeiten, was auch von anderen Bauern berichtet wird. Der Motor hat Durst! Während eines 7 stündigen Pflügens bei mittlerer Auslastung sind 280 Liter Diesel verbraucht. Positiv ist absolut die Lenkung und das Fahrwerk, aber: bei eingeschalteter Frontachsfederung regelt die Hydraulik permanent in kurzen Intervallen derart stark, dass die Motorleistung deutlich spürbar darunter leidet. Der Traktor hat bereits mehrere Werkstatt Arien hinter sich: PS Leistung nachgestellt, da ab Werk statt 115 nur 98 PS eingestellt waren; ein festgelaufens Kühlerlüfterlager mit dem Ergebnis, dass sich der Lüfter löste und in den Kühler schlug! (keine garantie oder kulanz!). In der Vorderachse ging ein wichtiger Simmerring kapput und die Achse lief über mit Öl (Hydraulik und Getriebe benutzen 1 Öl). Vorderachse musste komplett zerlegt werden, um den defekten Ring zu tauschen. Ring 35 €, Arbeitslohn xxxx€. Problem sei laut Deutz Fahr bekannt, aber weder Garantie noch Kulanz. Darf das bei einem Schlepper bei den wenigen Arbeitsstunden und des jungen Alters passieren? Der Schlepper macht leider mehr Kummer, als das er Freude macht. Wir denken an einen vorzeitigen Wechsel...

Testalarm

Wir benachrichtigen Sie automatisch per E-Mail, sobald ein neuer Testbericht zum Deutz-Fahr Agrotron M 600 abgegeben wurde!